Vergaberichtlinien

Grundsätze über die Vergabe und Nutzung von Genossenschaftswohnungen der

Neusiedlung Durlach e.G. (Version 01.12.2015)

Allgemeine Voraussetzungen:

Nach Satzung der Genossenschaft steht das Recht auf Nutzung einer Genossenschaftswohnung nur Mitgliedern zu. Dies gilt ebenso für Garagen und PKW-Stellplätze.

Die Mitgliedschaft muss bei Aufnahme als Bewerber begründet werden. Über die Rechte und Pflichten aus der Mitgliedschaft ist der Wohnungsbewerber vorab zu informieren.

Über die Aufnahme in die Warteliste bzw. die Vergabe einer Genossenschaftswohnung entscheidet der Vorstand nach pflichtgemäßem Ermessen. In besonderen Ausnahmefällen, kann er die Zustimmung des Aufsichtsrates einholen. Der Vorstand behält sich Änderungen der Vergaberichtlinien vor.

Folgende Kriterien werden angewandt:

  • Der Wohnungsbewerber muss zum Zeitpunkt der Aufnahme in die Warteliste Mitglied bei der Genossenschaft sein und muss eine Zustimmung zur Schufa-Auskunftseinholung sowie aktuelle Einkommensnachweise vorlegen. Die Einkommensnachweise müssen vor Zuteilung einer Wohnung aktualisiert werden.
  • Antragsdatum der Wohnungsbewerbung.
  • Die Wohnungsgröße soll der Familiengröße bzw. der zu erwartenden Größe entsprechen
  • Nachgewiesene Dringlichkeit bzw. jetzige Wohnungssituation.
  • Wohnungstauschgesuche sind möglich. Darüber entscheidet der Vorstand im Einzelfall.
  • Bei Tod eines Mitglieds in einer Ehe oder eheähnlichen Lebensgemeinschaft kann dem Partner im Falle einer Wohnungsbewerbung die bereits vergangene Wartezeit des verstorbenen Mitglieds angerechnet werden.
  • Wohnungsbewerbungsanträge von Mitgliedern sind unbefristet gültig.
  • Zur Förderung sozialer Ausgewogenheit kann der Vorstand von vorstehenden Grundsätzen abweichen.

Der zum Zuge kommende Bewerber wird schriftlich über ein Wohnungsangebot unter Angabe des Mietpreises und der mtl. Nebenkostenvorauszahlungen informiert.

Nimmt der Bewerber das Angebot nach Besichtigung der Wohnung an, so erhält er eine schriftliche Zusage für die Wohnung.

Lehnt ein Bewerber eine Ihm angebotene Genossenschaftswohnung ab, wird ihm die nächste, frei werdende, seinen Angaben entsprechende Wohnung angeboten. Lehnt er diese erneut aus nicht wichtigem Grunde ab, wird er ans Ende der Vormerkliste zurückgestellt. Sollte ein Bewerber auch ein drittes Angebot ablehnen, ist davon auszugehen, dass er nicht aus dem Wohnungsbestand der Genossenschaft versorgt werden kann und wird von der Warteliste gestrichen.

KONTAKT

Neusiedlung Durlach e.G.
Schinnrainstr. 20
76227 Karlsruhe

Geschäftszeiten:
Montag, 9.00 Uhr – 11.00 Uhr
Mittwoch, 9.00 Uhr – 11.00 Uhr
Donnerstag, 15.00 Uhr – 17.00 Uhr

Telefonisch:
Montag – Freitag, 8:00 Uhr – 13:00 Uhr
Donnerstag, 15:00 Uhr – 17:00 Uhr

Telefon 0721 / 94 144 00
Telefax 0721 / 94 144 01
E-Mail info@neusiedlung.de